bitte auf die Bilder klicken

Aktuelles und Neues

Vom OGG an den Rand des Weltalls

Samstag, 15. Juni 2019

Der Countdown läuft: Am 4. Juli 2019 soll im Rahmen des Schulfest-Tages vom OGG aus ein Heliumballon mit verschiedenen Messgeräten in die Stratosphäre fliegen.
Einige Schüler der Klasse 8b und Herr Haubeiß bereiten den Start schon seit Wochen vor. Alle Genehmigungen sind eingeholt, das Helium ist gekauft, die Kameras und die Messeinrichtungen sind startklar.
Nun muss am Starttag nur noch das Wetter mitspielen: lockere Wolken, klare Sicht, etwas Wind wären optimal. Die Sonde startet bereits 10 Uhr. Nach einem etwa dreistündigen Flug wird sie irgendwo in Deutschland landen und wir müssen sie dort bergen. Die Flugbahn geht, wenn alles funktioniert bis in 37 km Höhe. Dann platzt der Ballon und der Wind und ein Fallschirm tragen die Sonde wieder zur Erde.
Zwei Kameras filmen und fotografieren den Flug, die Messgeräte zeichnen u.a. Luftdruck, Temperatur, Flughöhe, Fuggeschwindigkeit, Steig- oder Sinkgeschwindigkeit auf. Besonders schwierig ist die Messung der GPS-Daten in so großer Höhe - die meisten Sensoren sind nicht für so große Flughöhen gebaut. Aber die Firma "Stratoflights" bietet einen geeigneten Sensor an. Weiterhin befindet sich unser Schulmaskottchen - die Eule - mit an Bord der Sonde, sowie ein kleiner Astro-Alex, der auf die etwas ängstliche Eule aufpassen wird. Das nicht ganz preiswerte Unternehmen wird großzügig durch unseren Förderverein unterstützt. Vielen Dank dafür! Um die Suche nach der gelandeten Sonde zu erleichtern, nutzen wir zwei Möglichkeiten:
1. Die Flugbahn lässt sich relativ genau vorausberechnen (siehe Foto einer Vorausberechnung unten), so dass wir während des Fluges bereits der Sonde hinterher fahren werden.



2. Nach der Landung senden drei unabhängige Sensoren die geografischen Koordinaten des Landeortes, so dass man den Ort sehr präzise ansteuern kann. Hoffen wir nun, dass der Landeort nicht allzuweit entfernt liegt, möglichst nicht in einem See oder dichten Wald liegt und möglichst auch nicht auf einer Wiese mit wilden Büffeln... Während wir dis Sonde suchen, sind wir in ständigem Kontakt mit dem OGG, so dass ihr während des Schulfestes immer auf dem Laufenden gehalten werdet. Außerdem werden ein paar Bilder vom Start schon ab Mittag auf einer Leinwand am OGG flimmern.


Bilder eines Ballonflugs an der Regelschule Kölleda. Landeort in der Nähe von Bischofferode



Schulamtsfinale Beachvolleyball: Knapp daneben ist auch vorbei

Dienstag, 11. Juni 2019

Am 11.06.2019 fand auf der 3-Felder-Beachanlage in Erfurt am Flughafen das Schulamtsfinale der WK II im Beachvolleyball statt. Intensiv übten die Mädels und Jungs des OGG für dieses Sandevent und baggerten einige zusätzliche Einheiten, um die Besonderheiten des Sports einzuschleifen. Als Hallenvolleyballer musste man einige Regeln beachten, die es umzusetzen galt. Immer drei Teams einer Schule spielten gleichzeitig im Modus „best of three“ in einer Runde gegen eine andere Schule. In der ersten Runde gegen das Humboldt-Gymnasium Weimar spielten Selina und Lilly bei den Mädchen und gewannen ihre beiden Sätze souverän mit viel Aufschlagdruck und guter Annahme. Auch Annika trug im zweiten Satz nach einer Auswechslung verdient zum Sieg bei. Laut dem Spielmodus musste jetzt nur noch das Jungen- oder Mixteam gewinnen, um die Spielrunde für Gebesee zu entscheiden. Lena und Paul kämpften Punkt um Punkt, viele Aufschläge waren effektiv und die Bälle mit Auge im gegnerischen Feld platziert. Doch am Ende verloren sie knapp ihr Spiel. Jetzt feuerten alle Spieler die Jungen an. Jonas und Fritz starteten das Spiel. Im zweiten Satz unterbrach der Wechsel Claus gegen Jonas den Rhythmus und Spielfluss, sodass der Satz ganz knapp an die Weimarer Spieler ging. Den dritten Satz gestalteten sie mit guten gelegten Bällen und harten Angriffen. Da die Jungen und Mädchen jeweils ihr Spiel gewonnen haben, war die Spielrunde gewonnen und der zweite Platz gesichert. Im letzten Spiel gegen das Ratsgymnasium Erfurt verliefen die Spiele ähnlich: Die Mädchen gewannen deutlich, das Mixteam konnte sich leider nicht durchsetzen und die Jungen spielten zunächst unentschieden. Sie gingen in einen dritten Satz. Jonas zeigte gute Aufschläge, Fritz traute sich zunehmend im Angriff und die Ballwechsel waren sehr spannend. Unter großem Druck und durch laute Anfeuerrufe konnten sie ihr Spiel ab Mitte des Satzes nicht mehr wie gewollt umsetzen. Kleine Fehler schlichen sich ein und der Satz ging mit 9:15 an den Gegner. Der Sieger des Turniers, das Ratsgymnasium Erfurt darf sich jetzt auf die Teilnahme am Landesfinale in Gera freuen. Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg. Es spielten: Lena Bindel, Paul Huke, Claus Dennstedt, Selina Heßler, Annika Lehn, Lilly Voigt, Fritz Hüttner, Jonas Fiedler




Berufsorientierungstag in Leipzig

Mittwoch, 15. Mai 2019

Eingeladen von dem Kooperationspartner unserer Schule, der Deutschen Bahn besuchten die Klassen 8a und 9a die Leitzentrale in Leipzig. Von dort wird der Zugverkehr der Bahnhöfe gelenkt. Zahlreiche Computerbildschirme mit vielen Streckennetzen brachten uns zum Staunen. Wir konnten genau beobachten, was auf den Hauptbahnhöfen in Erfurt und Dresden passiert. Außerdem wurden uns Berufsbilder der Deutschen Bahn vorgestellt.

Beeindruckend war ebenfalls der Besuch des MDR. Auch der MDR bietet viele interessante Berufe, besonders hinter der Kamera. Wir durften die Nachrichten sprechen und uns mit den Ärzten der Sachsenklinik aus der Serie „In aller Freundschaft“ ablichten. Es war ein gelungener Tag.Dafür danken beide Klassen Herrn Dahlke für die Einladung und Organisation, dem Busunternehmen Röse und dem Förderverein unserer Schule für ihre Unterstützung.

Die Klassen 8a und 9a



„Fanfare“ – 50 junge Blasmusiker in Finsterbergen

Mittwoch, 22. Mai 2019

Das Blasorchester des Gymnasiums Gebesee wird am Donnerstag, den 20.6.2019 von 19-20 Uhr im Ferien Hotel Rennsteigblick bereits zum 11. Mal ein Konzert geben. Bereits drei Tage später, am Sonntag, den 23.6. gegen 11.30 Uhr musiziert der jugendliche Klangkörper zum Musikfest im Naturpark Hüllrod. Die vielseitigen Programme reichen vom Marsch, konzertanter Musik aus Film und Musical bis zum modernen Big Band Sound und Dixieland.
Damit die äußerst engagierten jungen Musiker dieses schwierige Konzertprogramm in optimaler Qualität darbieten können, proben sie nicht nur jeden Freitagnachmittag am Gymnasium Gebesee, sondern nutzen seit 1999 regelmäßig im Juni den Waldhof Finsterbergen als Übungslager. Neu einstudiert werden soll in diesem Jahr u.a. die „Fanfare for the Common Man“ (1942) von Aaron Copland, die vielen Hörern in der Version von Emerson, Lake & Palmer aus dem Jahre 1977 oder vom James Last Orchester bekannt sein dürfte. Mit dieser Fanfare werden beide Konzerte erstmals beginnen.
Im Laufe des Jahres wurden 13 junge Talente im Alter von 11-13 Jahren nach bestandenem Probespiel aus dem Nachwuchsorchester ins „große“ Orchester aufgenommen. Erstmals dürfen sie nun in Finsterbergen musizieren.
Wenn sich dann, wie in den vergangenen Jahren, die Musizierfreude und Begeisterung des Orchesters auf das Publikum überträgt, ist das für die jungen Musiker eine Bestätigung, dass sich das Üben gelohnt hat.
Der Eintritt zu allen Konzerten ist übrigens frei.
T. Teichmann



Gewinner des 66. Europäischen Wettbewerbs YOUrope – es geht um dich!

Montag, 20. Mai 2019

Der Europäische Wettbewerb ist der älteste und renommierteste Schülerwettbewerb Deutschlands und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Am 14. Mai wurden unsere Schülerinnen Anna Geißdorf und Jolina Störmer, 9. Klasse, im Barocksaal der Thüringer Staatskanzlei, Erfurt, für ihre bildnerische Partnerarbeit zum Wettbewerbsthema „Influenced - Wie beeinflusst das Netz deine Ansichten, deine Entscheidungen und deinen Lifestyle?“ von Staatssekretärin für Bildung, Jugend und Sport, Gabi Ohler, ausgezeichnet. Bundesweit nahmen dieses Jahr über 70.000 Schüler*innen am Wettbewerb teil. In Thüringen wurden 2687 künstlerische Arbeiten eingereicht, von denen 130 prämiert wurden. Die Spanne reichte von Zeichnung und Malerei über Plakat, Fotografie, Video bis zum Poetry Slam. Die Werke der diesjährigen Preisträger*innen sind im Europäischen Informations-Zentrum Thüringen, Regierungsstr. 72, Erfurt ausgestellt. Wir gratulieren herzlich!



Ältere Beiträge