bitte auf die Bilder klicken

Fullhouse im Steigerwaldstadion

Freitag, 21. Juni 2019

Am Freitag, den 07.06.2019, waren wir, die Klasse 7b, die 7a und außerdem noch viele andere Klassen aus Thüringen bei der Astroshow im Steigerwaldstadion zu Besuch. Experten und Wissenschaftler erklärten uns alles rund um das Weltall und veranschaulichten dies mit Experimenten für das bessere Verständnis. Da über 15 Tausend Schülerinnen und Schüler von weiter weg angereist kamen, war auch unsere Ankunft sehr stressig und wir mussten aufpassen, dass wir alle zusammenblieben. Bei dem Einlass wurden unsere Taschen gründlich kontrolliert und dies dauerte manchmal sehr lang, sodass es sich hinzog. Die Show begann mit einem lauten Knall und die zwei Moderatoren begrüßten alle im Steigerwaldstadion. Eine weitere Moderatorin stellte die erste Landung von Neil Armstrong auf dem Mond dar und kam so zur Show dazu. Sie trug einen nachgestellten Raumanzug. Politiker waren ebenso an der Show beteiligt und stellten uns eine besondere Kamera vor. Nach ca. einer halben Stunde mit vielen Informationen wurde dann Ulf Merbold mit viel Beifall empfangen. Er erzählte uns von seinen lustigen und spannenden Ereignissen im All. Wir hatten das große Glück am Gang zu sitzen, wo Alexander Gerst, auch Astro-Alex genannt, seinen spektakulären Auftritt darbietete. Auch er führte einige Experimente mit uns durch und beschrieb die Ausbildung zum Astronauten. Eine witzige Geschichte rutschte ihm raus: „Wir müssen vor einer Weltraumexpedition einige Sachen im Voraus bestellen. Mein Kollege hat sich dafür jedoch keine Zeit genommen und hat dies nicht gründlich erledigt. Daraufhin hatte er im All zu kleine Unterwäsche dabeigehabt, sodass wir diese mit einer Schere etwas vergrößern mussten. Diesen Fehler erlaubt er sich ab jetzt nie wieder.“ Astro- Alex erklärte uns noch vieles über seinen von Kindern geschätzten Job. Die Rückfahrt war chaotisch, da viele das Steigerwaldstadion zur gleichen Zeit verließen. Dieses spannende und sogleich lustige Erlebnis der Astroshow werden wir nicht so schnell vergessen.
Lena und Luisa der 7b



ZURÜCK