bitte auf die Bilder klicken

Stratosphärenballonflug

Donnerstag, 04. Juli 2019

Am 4.7.2019 startete eine Gruppe von Schülern der 8b unter Leitung von Herrn Haubeiß einen mit Helium gefüllten Stratosphärenballon im Rahmen des Schulfestes.
Beim Start verlief alles glatt, unter optimalen Wetterbedingungen. Laut Prognose sollte eine Landung nach 3h Flug in der Nähe von Jena erfolgen. Die Kameras hatten eine Speicherkapazität von 4h Video- und Fotomaterial. Wir fuhren Richtung Jena und warteten auf die Landung. Der Satelitten-GPS-Tragger sendete Daten bis gegen 12:30 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war die Sonde in der Nähe von Teichwitz östlich der A9 und war bereits in westlicher Flugrichtung unterwegs. Die zwei anderen GPS-Tragger können nur in Bodennähe senden. Drei Tragger wurden aus Sicherheitsgründen mitgenommen (vielleicht sendet ja wenigstens einer richtig die Landeposition...)
Wir warteten nun auf neue Daten von der sinkenden Sonde, wenn der Satelitten-Tragger unterhalb von 6000 m Flughöhe wieder sendet. Aber bis 16:30 Uhr erhielten wir keine neuen Daten (obwohl die Sonde 13 Uhr landen sollte). Wir verzweifelten langsam und wollten die Sonde schon als Verlust verbuchen. Aber gegen 17:45 Uhr erhielten wir von einem Tragger Landedaten in der Nähe von Friedewald an der A4. Als Herr Haubeiß hinfuhr, war keine Sonde zu finden.
Totalverlust? Nein! Spät am Abend sendete der Satelitten-Tragger eine neue Position auf einem Feld in der Nähe von Olberode. Am nächsten Morgen wurde diese Position noch einmal bestätigt. Also auf am Freitag Mittag nach Olberode westlich des Kirchheimer Dreiecks. Ein großes Gerstenfeld, genaue Koordinaten und die Suche konnte beginnen. Die Sonde versteckte sich im Feld und zeigte sich erst, als ich bereits knapp neben ihr stand. Zum Glück war der Bauer nicht in der Nähe, der sich vielleicht nicht darüber gefreut hätte, was da jemand auf seinem Feld macht.
Ende gut alles gut. Die Sonde ist wieder da, die Messergebnisse könnt ihr den folgenden Diagrammen entnehmen. Fotos vom Flug sind online.

Zusammenfassung
Start 04.07.2019 um 10: Uhr
max. Innentemperatur 39.9 °C
min. Innentemperatur -4,2 °C
max. Außentemperatur: 27,1 °C
min. Außentemperatur: -50,4 °C
max. Höhe: 36830.5 m
max. Geschwindigkeit: 101,8 km/h
min. Druck:
5.929 hPa
</td>

max. Luftfeuchtigkeit (außen): 42,6 %
min. Luftfeuchtigkeit (außen): 0,1 %
   









Video vom Ballonstart

Drohnenvideo vom Ballonstart

Ballonstart von der Sonde aus gesehen (108 MB!)

3D-Flugbahn
(KML-Datei auf Festplatte speichern und mit "google-earth pro" starten)

ZURÜCK