bitte auf die Bilder klicken

WK 4 Jungen ungeschlagen Kreisfinalsieger im Fußball

Donnerstag, 31. Oktober 2019

Die Kleinen machten es am 24.10. den großen Jungen nach und wurden auf den Kunstrasenplätzen in Sömmerda Kreisfinalsieger.

Gegen die RS Kölleda gab es zum Auftakt einen ungefährdeten 7:0 Sieg. Im zweiten Spiel gegen das Gymnasium Kölleda liefen unsere Jungen fast das ganze Spiel einem Rückstand hinterher, ehe kurz vor Schluss nach dem Ausgleich auch noch der Sieg drin gewesen wäre. Im Abschlussspiel gegen das ASG Sömmerda wurden die Weichen auf den Sieg frühzeitig gestellt, unser Team führte zur Pause schon 4:0, dann kam Sömmerda nochmals bis auf zwei Tore ran, ehe der 5:2 Endstand erzielt wurde.

Fürs OGG spielten: C. Barnkoth, J. Fiedler, D. Kraft, L. Querfurth, A. Wenzel, Y. Oswald, L. Schlegel, F. Helwig, F. Kästner, B. Barnstein, O. Tolkmitt, Y. Risto

Das Jungenteam qualifizierte sich damit für das Schulamtsfinale im Mai.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Mädchen der WK 3 hatten ein Spiel gegen das Team vom Gymnasium Kölleda, das im letzten Jahr am Bundesfinale teilgenommen hatte. Leider konnten sich unsere Mädchen nicht gegen die Übermacht behaupten. 0 zu 6 stand es am Ende und es hätte noch höher ausfallen können.

Fürs OGG spielten: S.Kopka, N. Lorenz, L. Mäder, L. Busse, N. Cramer, L. Rapsilber, M. Motsch, L. Lehmann, M. Methfessel

Die Spiele der WK 4 und 2 Mädchen wurden mangels Beteiligung abgesagt.




До встречи- Bis bald!

Montag, 30. September 2019

Mit diesen Worten verabschiedeten sich unsere weißrussischen Gäste am Abschlussabend von ihren gastgebenden Familien, Lehrern, Projektleitern und Freunden. Verbunden mit diesen Worten war eine Einladung, im nächsten Jahr wieder Gäste der 3. Mittelschule in Rogatschov zu sein.

Vom 08.09.-19.09.2019 waren die Schüler und Lehrer Gäste an unserem Gymnasium. Ein reichhaltiges Programm wurde für die Teilnehmer des Austausches organisiert und im Zentrum aller Aktivitäten stand unser Projekt „Die ganze Welt ist eine Bühne“ (Shakespeare)

Bei einem Besuch in der Klassikerstadt Weimar bewegten sich die weißrussischen und deutschen Schüler auf den Spuren Goethes und Schillers. Selbst das Denkmal der beiden großen Dichter vor dem Nationaltheater fand später in einem Lied Beachtung.

„Die ganze Welt ist eine Bühne“ und fordert nicht ein hohes Maß an Talent.

Oder: Man entwickelt Talente von denen man noch nichts weiß.

Man glaubt gar nicht mit wieviel Einsatz Schüler und Lehrer am Projekt teilgenommen haben und ihre Fähigkeiten und ihr Talent unter Beweis stellten. Es wurden Masken gebastelt und unter professioneller Anleitung von Frau Wey kleine Szenen gespielt. Mit Unterstützung von Frau Kausch trauten sich alle Schüler, einen Line Dance einzustudieren. Super gemacht!

Der Liedermacher Gerd Krambehr motivierte alle Teilnehmer zu singen, Instrumente zu spielen und eine gemeinsame Hymne in deutscher und russischer Sprache zu kreieren. Es war nicht nur Arbeit, es war auch Freude zu spüren und das Engagement aller war grenzenlos. Jeder nutzte die Chance seine Talente frei zu entfalten, und spätestens an dieser Stellen gab es keine Sprachbarrieren mehr. Künstlerisch tätig waren auch alle Teilnehmer beim individuellen Gestalten von Stofftaschen mit Frau Dr. Möhring. Gearbeitet wurde mit Motiven aus der Märchenwelt bis hin zum Bauhausstil, und mit Stolz betrachteten unsere Gäste ihre Ergebnisse.

Neben dem Entdecken von künstlerischen Talenten gab es aber auch viele andere Programmpunkte. Unterrichtsbesuche standen im Vordergrund, denn unsere weißrussischen Gäste wollten diesen Austausch auch nutzen, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und unseren deutschen Schülern einen Einblick in das Schulleben in Rogatschov zu geben und ihre Stadt vorzustellen. Sportliche Aktivitäten wie Kegeln, Volleyball- oder Tischtennisspielen waren immer ein Highlight und trugen wesentlich dazu bei, dass die Gruppe zu einem homogenen Team wurde. Pausengespräche auf dem Schulhof leisteten einen Beitrag dafür, dass mehr und mehr Schüler/Innen ihr Interesse an Austauschbegegnungen bekundeten.

Es gibt sicher noch viele schöne Erlebnisse, die hier erwähnt werden sollten. Wichtig ist es zu wissen, dass das Programm am Abschlussabend dem Projektthema „Die ganze Welt ist eine Bühne“ gerecht wurde. Alle Schüler und Lehrer, die am Austausch teilnahmen waren an diesem Abend die Akteure auf der Bühne. Sie stellten die Ergebnisse aus der Projektarbeit vor und fühlten sich dabei sichtlich wohl.

Danke an alle Gastfamilien, Lehrer/Innen, Künstlern, Schüler/Innen für ihre großartige Unterstützung. Unser besonderer Dank gilt dem PAD für die finanzielle Unterstützung bei den Fahrtkosten und dem Projekt.

Petra Rauchmaul




​REVOLUTION TRAIN

Mittwoch, 18. September 2019

Am Mittwoch, den 18.09.2019 konnten Schülerinnen und Schüler unserer 8. Klassen den Anti-Drogen-Zug REVOLUTION TRAIN in Sömmerda besuchen.Weiterlesen


​ Kreisfinale Jugend trainiert für Olympia Fußball WK 1 und 2 Jungen

Dienstag, 17. September 2019

Auf den Kunstrasenplätzen des Sportparks Sömmerda fanden am 17.09 die Kreisfinals Fußball der großen Jungen mit dürftiger Beteiligung statt. Weiterlesen


Beusch der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora

Mittwoch, 11. September 2019

Unsere 10. Klassen waren am 10. und 11.09. in der KZ-Gedenkstätte in Mittelbau-Dora.Weiterlesen


Ältere BeiträgeNeuere Beiträge